Monat: November 2010

Goethe für Katzen

Schon der olle Goethe wußte, wie es bei uns zugeht…

„Zum Fressen geboren, zum Kraulen bestellt,
in Schlummer verloren, gefällt mir die Welt.
Ich schnurr‘ auf dem Schoße, ich ruhe im Bett,
in lieblicher Pose, ob schlank oder fett.
So gelte ich allen als göttliches Tier,
sie stammeln und lallen und huldigen mir;
liebkosen mir glücklich Bauch, Öhrchen und Tatz –
ich wählte es wieder, das Leben als Katz!“


Der erste Schnee!

Große Überraschung, als ich heute Morgen die Rollos hochzog: auch bei uns am Niederrhein ist nun endlich der erste Schnee gefallen! Wurde aber auch Zeit – ich bin nämlich nach wie vor der Meinung, dass zum Winter auch Schnee gehört! Irgendwie waren die Pflänzchen in unserem Garten aber doch überrascht von der weißen Pracht, und so konnte ich endlich mal das Bild von der berühmten „letzten Rose im Schnee“ machen. Mehr Impressionen gibt es unten!

Die vorletzte Rose      Schneeweißchen und Rosenrot      Gefrorenes        So weiß wie Schnee und so rot wie Blut…      Vogeltränke auf Eis    

Ist denn schon Winter?       Kalter Traum in Lila     Mir ist kalt!        Eisprinzessin

Wie immer: =>Klick aufs Bild = Großansicht!
(Und wenn man mit der Maus auf das Bild geht, gibt’s sogar den Titel zu sehen…)


Traumerbe-Tarot

Und wieder so ein „Uuuunbedingt-haben-will“ – das „Traumerbe-Tarot“ von Ciro Marchetti.
Endlich ein deutsches Buch zum „Legacy of the Divine Tarot“…

Ich liebe ja die Sachen, die dieser Digitalkünstler macht! Ciro Marchetti stammt ursprünglich aus England (und lebt heute in Florida). Er „designt“ seine Tarots am Computer mittels Zeichensoftware und Zeichenbrett, und dabei entstehen wirklich wunderschöne Decks. Aufmerksam geworden bin ich auf ihn, als sein „Gilded Tarot  (viele sagen, immer noch sein schönstes!) vor einigen Jahren in einem Forum vorgestellt wurde. Er hatte damals eine Mini-Auflage von 200 Stück selbst hergestellt und über seine Website vertrieben; für eines dieser 200 Stück musste man tief in die Tasche greifen. Inzwischen gibt es aber auch eine kommerzielle Ausgabe bei Llewellyn Publications, die man ganz normal im Netz ordern kann, doch dies nur nebenbei.
Als nächstes kam sein „Tarot of Dreams„, und als drittes das besagte „Legacy of the Divine„, welches nun unter dem Namen „Traumerbe-Tarot“ in deutscher Ausgabe beim Arun-Verlag erschienen ist. Die Karten habe ich zwar schon, aber das Begleitbuch würde mich halt doch interessieren, zumal es nicht nur die Kartenbeschreibung von Marchetti wieder gibt, sondern auch zusätzliche Deutungen von US-Tarotexperten wie Ruth Ann und Wald Amberstone, James Ricklef und Leisa ReFalo.

Wer also noch nicht weiß, was er mir zu Weihnachten schenken soll: das hier wäre was! 😉

Deck: Das Traumerbe-Tarot, Künstler: Ciro Marchetti, Set: Buch (184 Seiten) und 78 Karten, ISBN: 3866630492; Preis: 29,95; u.a. zu beziehen hier über Amazon oder hier über den Arun-Verlag


Schniefnasenfrauchen

     Ich weiß auch nicht, warum die mich immer erwischen, aber frau muss Kindergarten-Viren echt aus dem Weg gehen. Lenas Schnupfennase ist anscheinend furchtbar ansteckend – mich hat es voll erwischt, und ich liege flach. Bäh. Die Katzen gucken mich irritiert an, wenn ich in mein Taschentuch trompete, und Felix will mich immer mitleidig mit der Nase anstupsen. Was ich aber NICHT will; wer weiß, kann ein Mensch eine Katze mit Schnupfen anstecken? Ich muss mal sehen, ob nicht irgendwo in den Tiefen der Kühltrühe noch selbstgekochte Hühnersuppe schlummert…
Haaaatschi! ‚Tschuldigung. TaschentuchziehundNaseschnaub*  


04-Laterne

Lars Tottmann ist Moderator der „Aktuellen Stunde“ (Regionalstudio Essen) im WDR-Fernsehen. Schöne Anekdote von ihm: 
sein Sohn kam neulich aus dem Kindergarten und sang auf die Melodie von „Ich geh´ mit meiner Laterne …“ Folgendes:
„Ich geh´ mit meiner Tabelle
und meine Tabelle mit mir.
Da oben leuchten die Gelben,
da unten Schalke 04.“
(Anm. d.V.: Leider nicht mehr ganz unten. Das wird aber wieder.
Und eigentlich müsste es auch „… da oben leuchten die Roten…“ heißen, aber auch daran arbeiten wir noch.)

Fazit: Kindermund tut Wahrheit kund. Und ansonsten sag‘ ich grinsend: Danke. Wie genial ist DAS denn…    


Und wieder ein neuer Brief von Felix

Für alle Felix-Fans:

Katerchen hat wieder zur Feder gegriffen und einen neuen Brief geschrieben.
Dieses Mal geht es um Öko-Futter und eine Dorade…
=> hier gucken!

Und in den News der Katzen-Seite gibt es ein neues Foto von einer Schoß-Besetzung!


Buntes und Kuscheliges

Habe noch Bilderchen nachzureichen, von meinem neuen Artoro-Schal und Lenas „Kuschel-Traum in Lila“ (Bilder s.u.). Die Wolle für Lenas Schal war „Sheila Soft“ von Schachenmayr, die für meinen fransigen Traum „Artoro“ von Schachenmayr. Derzeit sitze ich an einem Männerschal für meinen Schwiegervater, mit zwar leichtem, aber fummeligen Muster. Und ziemlich langwierig, da die „Extra Merino Big“ zwar echte Schurwolle, aber relativ dünn ist… seufz*
Dafür kann ich mich über die wunderschönen Farben meiner Schoppel-Wolle freuen. Das ist die, die sich gegen das Engelchen auf meiner Schulter durchgesetzt hat… Sind die Farben nicht toll???

Artoro-Schal     Artoro-Schal Ausschnitt Muster    Artoro                              Lenas “Kuschel-Traum in Lila”   Kuschel-Traum

 Schoppel-Wolle “Pur”         Schoppel-Wolle “Pur” Ausschnitt       „Pur“                 Schoppel-Wolle “Feltro”        Schoppel-Wolle “Feltro” Ausschnitt     „Feltro“


(=>wie immer: => Klick aufs Bild = Bildtitel mit Großansicht!)


Herzlichen Glückwunsch!

So kann man einen verregneten und „vom Winde verwehten“ Sonntag auch verbringen: mit dicker Wolldecke auf
dem Sofa, gemütlich in ein paar Büchern stöbern und dabei atemlos gespannt Formel 1 in Abu Dhabi gucken. Mensch, das hat der Junge prima gemacht – Herzlichen Glückwunsch an Sebastian Vettel, „unseren“ neuen
Formel 1-Weltmeister! Erst 23 ist der, und wie sympathisch hat der in seinem Gefährt gehockt und fassungslos geheult wie ein kleines Kind vor Glück…
Hach nee! schnüff*


Mal ein Lob für Audible

Ich bin seit Jahren Audible-Kundin, habe da ein supergünstiges Abo, lade mir zwei Hörbücher im Monat und bin damit total glücklich und zufrieden. Es gibt ja viele Leutchen, die über die Sperren der geschützten Dateien meckern (etwas, womit ich auch nicht ganz glücklich bin), und dass man ein einmal gebranntes Hörbuch nicht noch einmal brennen kann, finde ich auch nicht so klasse.
Nun hatten Lena und ich gerade das große Malheur, dass uns zwei CD’s von der Kommode geplumpst sind: „Rolfs bunter Adventskalender“ und „Lars Eisbär in der Walbucht“. Lars Eisbär hatte ich mir bei Audible geladen, und erneutes Brennen ging halt nicht. Hm, was tun? Also heute mal bei der Hotline von Audible angerufen und nachgefragt. Kein Problem, meinte die freundliche Dame, ich solle einfach das schon mal geladene Buch komplett löschen, und sie schickte mir das Hörbuch umgehend neu in die Bibliothek.
Lena ist glücklich; sie kann heute Abend mit Lars Eisbär einschlafen. Und Immi ist auch zufrieden. Guter Service!


Mann oder Katze?

Etwas für Frauen, um ihnen den Tag zu versüßen…
Und etwas für Männer, um sie zu ärgern! 

—– 

Wenn du jemanden suchst, der alles isst, was du ihm vorsetzt und sich niemals beschwert, dass es nicht so gut schmeckt wie bei Muttern,
… dann adoptiere einen Hund.

Wenn du jemanden suchst, der alles mit dir unternehmen würde, egal zu welcher Uhrzeit, egal für wie lange oder wohin es auch immer gehen soll,
… dann adoptiere einen Hund.

 

Wenn du jemanden suchst, der dir niemals die Fernbedienung weg nimmt, dem Fußball egal ist, und der gerne neben dir sitzt, wenn du dir einen Liebesfilm angucken möchtest,

… dann adoptiere einen Hund.

Wenn du jemanden suchst, der sich damit zufrieden gibt mit in dein Bett zu kommen, nur um dir die Füße zu wärmen und den du wieder runter schubsen kannst, wenn er schnarcht,
…dann adoptiere einen Hund.

Wenn du jemanden suchst, der dein Tun niemals kritisieren wird, dem es egal ist, ob du schön oder hässlich bist, dick oder dünn, jung oder alt, der an jedem deiner Worte hängt und dich bedingungslos liebt, für immer,
… dann adoptiere einen Hund.

ABER, wenn du jemanden suchst, der nie auf dich hört, wenn du ihn rufst, dich komplett ignoriert, wenn du nach Hause kommst, überall seine Haare hinterlässt, auf dir rumtrampelt, sich die ganze Nacht rum treibt und nur zum Essen und Schlafen nach Hause kommt, und sich verhält als ob deine einzige Lebensberechtigung die Sicherstellung seines Glücks ist,

… dann adoptiere eine Katze! 

—–  

(sei mal ehrlich: Du hast jetzt bestimmt gedacht, es käme „… dann heirate einen Mann“, oder???   )

(gefunden von Carola)