Monat: Mai 2011

Kira passt auf

Wenn ich länger mit Laptop auf dem Schoß im Hasenzimmer rumhocke, wird Kira irgendwann eifersüchtig und kommt Nachsehen. Frauchen, was machst Du? Warum streichelst Du mich nicht? Meist legt sie sich dann quer über Tastatur bzw. Bauch. Wenn sie gut gelaunt ist, nur auf meinen Arm; wenn ich noch kann, darf ich dann weiter schreiben…  ;-)))

  Kira beim kritischen Blick auf ravelry


Unser Rosenbogen

Jedes Mal, wenn ich in diesen Tagen unseren Garten betrete, bin ich total begeistert von unserem Rosenbogen. Den gibt es jetzt seit drei Jahren, und erfreulicherweise bemühen sich die Rosen, in dicken roten Blüten um die Wette zu blühen. Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe, bin ich einfach nur glücklich. Wie wunderschön… oder???

Unser Rosenbogen!


Felix-Brief Nr. 8: „Die Wildnis ruft“

Ääähhhhmmmm…. diese Kira-Katze kostet mich mindestens 10 Jahre meines Lebens!
Heute saß sie sage und schreibe 6 (!!!) Stunden auf dem DACH!!!

Wenn Ihr mehr wissen wollt, und

   für alle Felix-Fans:
Katerchen hat endlich wieder zur Feder gegriffen
und einen neuen Brief geschrieben.
Dieses Mal in Nr. 8: Die Wildnis ruft!

=> hier gucken!


Herrchens selbstgebauter Katzi-Kletterbaum

Da wir nach diversen Abholzungsaktionen keine Bäume mehr in unserem Garten haben 🙁  , haben die Katzen auch nichts mehr zum Draufspringen und -Klettern. Dem musste Abhilfe geschaffen werden! Also hat Herrchen sich mal im Internet schlau gemacht und dann die halbe Holzabteilung eines ortsansässigen Baumarktes leer gekauft. Frau durfte übrigens auch mithelfen und ’ne halbe Stunde an der Säge anstehen…
Dann ging das Geklopfe, Gehämmere, Geschraube und Gebohre los. Frau war skeptisch und verzog sich lieber ins Haus. Jedoch: nach drei Stunden stand das Werk – und sah auch noch richtig gut aus… Die Katzen beäugten das Ganze neugierig, und als alles fertig war, hat Baby zusammen mit Kira und Felix das Teil inspiziert und für okay befunden. Frau musste dem Göga also Abbitte tun… räusper*
Ein probeweise drauf gestelltes Katzenzelt hat Baby dann gleich runter gekegelt. Logisch, die höchste Stelle muss frei bleiben! Also wanderte das Zelt wieder nach unten zur Spieltunnel-Landschaft. Unser Kletterbaum hat abschließend dann noch einen Firnis-Anstrich bekommen. Natürlich ersetzt er keinen „richtigen“ Baum, aber zum Klettern und aus-der-Höhe-runter-schauen eignet er sich prima. Unten wollen wir noch Sisal um einen Stamm wickeln und ansonsten mal überlegen, ob wir noch ein Bällchen oder sonstige nette Spielzeuge irgendwo anbringen. Schee isser, gell???

Oh, da oben steht ein Zelt drauf…                …. Hilfeeeee, das fällt runter!!!                 Kletterbaum nach dem abschließenden Anstrich     

Wie immer gilt: => Klick aufs Bild = Großansicht!
(Und wenn man mit der Maus auf das Bild geht, gibt es auch den Titel zu sehen!)