Monat: Juni 2011

Unser Garten wird voll…

Bei schweißtreibend-schwülem Wetter hat der GöGa heute das neue Kaninchengehege aufgebaut. Reingesetzt werden die Ninchen allerdings erst morgen – heute sind Gras und Boden vom Dauerregen gestern einfach noch zu feucht. Hoffe mal, Cleo und Krümel werden sich hier wohl fühlen…

 Das neue Kaninchengehege

(=>Wie immer: Klick aufs Bild macht groß!)


Diagnose: Arthrose

Da meine alte Oma-Katze Cindy seit einiger Zeit hinten nicht mehr rund läuft, waren wir gestern beim Tierarzt. Meine Stamm-Tierärztin war zwar in Urlaub, hatte aber eine Vertretung in der Praxis – ein anscheinend sehr kompetenter TA, der sich erst mal vorstellte und dann wirklich jeden Handgriff, den er tat, erklärte.  Resultat: Cindy hat „nur” eine Arthrose in der echten Hüfte, was aber gut behandelbar ist (ich habe Metacam mitbekommen), und sie ist eigentlich noch gut in Schuß für ihre 16 Jahre.
Und auch sonst habe ich gegrinst wie ein Honigkuchenpferd: ich hatte auch meine beiden Kaninchen zum Zahn- und Krallencheck mit. Der TA hat ihren Zustand gelobt: die würden ja ganz prima aussehen, und dann hat er mich ausgequetscht, was ich füttern würde und so… Und abschließend kam dann noch mal, sie seien wirklich ganz toll gepflegt. Ui.
Der GöGa, der es sonst nicht so mit meinen Ninchen hat, stand neben mir und griente ebenfalls ein klein wenig stolz vor sich hin. Anschließend hat er den Ninchen ein niegelnagelneues, großes, stabiles Außengehege zum Höppeln (sogar mit kleinem Häuschen) spendiert und ist dafür mit mir in sage und schreibe drei Zoohandlungen gefahren…. froiganzdoll^^

Cindy

(=>Wie immer: Klick aufs Bild macht groß!)


Frohe Pfingsten!

Wünsche Euch allen Frohe Pfingsten!
Hier ist es ja eher ruhig; das Wetter mau und kühl, bei nur etwa 17 Grad.
Auf Unternehmungen auch keinen Bock.
Also: Devise „Extrem-Couching“!!!
Wie die Katzen, die liegen auch schlafend in der Gegend herum, wie man an Felix sieht…

Heia machen!


Hornissenalarm!

   Nachdem ich ja nun leider seit 2 Tagen zu der Rasse Frau gehöre, die sich in der zweiten Hälfte der Vierzigerinnen befindet
   (grummel), und auch merke, dass gewisses „exessiving-geburtstaging-anstoßing“ nicht mehr ganz so leicht zu verkraften ist, habe ich beschlossen, mal ein bißchen suce zu machen und z.B. auf „exessiving-katzing-streichling“ auszuweichen. Und beim Thema Katzen ist mir eingefallen, dass ich noch gar nicht gezeigt habe, was sich Felix und Baby die Tage im Garten als neues Spielzeug auserkoren hatten…

Alle Katzen und Dosenöffner im Garten. Plötzlich seh ich, wie Felix und Baby äußerst fasziniert mit etwas spielen, was sie gerade aus dem Blumenbeet gepult haben. ‚Dieses Etwas brummt aber laut‘, denke ich weiter und beschließe, vorsichtshalber mal nachzusehen, WAS sie da gerade bespaßen.

KREISCH!

Sitzt im Gras eine riesengroße Hornisse, brummt missgelaunt vor sich hin und macht absolut keine Anstalten, als Katzentoy herhalten zu wollen. Ich also beide Katzen zurück gehalten, Hornisse Hornisse sein lassen und aus Leibeskräften nach dem GöGa gebrüllt, der auch brav mit einem Glas bewaffnet antrabte, Glas über Insekt stülpte, Deckel von einem Objektiv drunter schob, Glas hochhob – und wie ich erst mal schluckte. WAS FÜR EIN RIESENVIECH! Sowas hatte ich zuletzt als Kind gesehen – ist also laaaaange her!!! Und damit hatten die Katzen gespielt – nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn Felix oder Baby von dem Teil gestochen worden wären… urgs

Das gigantische gelbgestreifte Teil wurde dann vor der Haustür in die Freiheit entlassen. Hoffentlich kommt sie oder eine ihrer Kolleginnen nie nie nie nie nie wieder!!! Felix und Baby waren natürlich sauer. Tze, kein Gefühl für lebensrettende Maßnahmen die beiden…

 Hornisse - als Katzenspielzeug gänzlich ungeeignet!