Monat: September 2011

Ohne Worte

Meine neue Tasse:

katzentasse_kleiner.jpg


♪♫ Happy birthday to Baby ♫♪

Unser Baby (eigentlich Billy bzw. ganz genau „Irresistible King of Icefire“) hat heute Geburtstag:
er wird heute 1 Jahr alt!
Der Racker ist sooo groß geworden – er hat riesige Pfoten, und ich bin mal gespannt, wo das noch hinführt…
Nach wie vor ist er nicht kastriert, markiert aber auch nicht (toitoitoi!) und ist auch sonst ein ganz Lieber!
♥  Herzlichen Glückwunsch, liebes Schnuffelchen… ♥  
Und das hier ist sein aktuelles Geburtstagsfoto von heute:

Baby ist heute 1 Jahr alt geworden!

(C) Heike Theißen 2011
Meine Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Jede nicht zugelassene Verwertung bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung. Unerlaubte Vervielfältigung/Weitergabe/Einspeicherung etc. ist nicht gestattet und strafbar. Meine Fotos sind mit einem unsichtbaren digitalen Wasserzeichen ausgezeichnet!


Felix ist Fotomodell!

Ich muss doch ausnahmsweise mal Werbung machen… Werbemodus an
Unser Felix ist nämlich Fotomodell! Zusammen mit Bruder Filou ist er im neuen IAMS-Katzen-Kalender 2012 zu sehen. Den gibt es als Weihnachtsaktion von IAMS ab Oktober im Zoofachhandel gratis, wenn man einen 1,5-Kilo-TroFu-Sack kauft (mit Sonderpreis 11.95€, einfach nachfragen 🙂 ) „Futterhaus“ und „Zooplus“ lassen die Aktion wohl ab November laufen; hoffentlich gibts das Ganze auch beim „Fressnapf“… Werbemodus aus
Nur gut, dass unsere Katzen das Zeug gerne fressen (insbesondere das Kitten-Futter) – ich brauche vieeeele Kalender… 😉
Felix ist übrigens links im Bild. War er da noch klein… ♥

 

 

Felix im neuen IAMS Kalender 2011/2012       

(Klick aufs Bild macht groß!)
(C) Fotos: Myrna Huijing (l.), IAMS (r.)


Wir haben Monster-Spinnen!

Wir haben Monster-Spinnen.
Da der GöGa schlafen, ich aber noch eine 9/11-Doku anschauen wollte, bin ich gestern Nacht gegen 23 Uhr vom Schlafzimmer noch mal ins Hasenzimmer umgezogen. Da saß Baby auf dem Sofa – und linste argwöhnisch an die Zimmerdecke. Ich schaute hoch – und hüpfte erst mal zitternd ein Stück zurück: dort hockte ein Riesenviech von Spinne! Aber was für eins! Ungelogen so groß wie eine Hand; ich muss schwer nachdenken, ob ich überhaupt in meinem Leben schon mal so ein riesiges Viech gesehen habe…
Selbst den Katzen war Arachnodingsbums zu groß; Baby hatte auf der Jagd nach dem Viech bereits die Sofalehne abgeräumt, es aber leider nicht erwischt. Als ich kam, saßen alle drei Birma-Katzen auf dem Boden und warteten gespannt, was Frauchen denn nun mit dem neuen Hausgenossen zu tun gedenkt.
Gute Frage. Erst mal Kamera geholt und auf den Auslöser gedrückt; das Ganze muss schließlich für die Nachwelt festgehalten werden (natürlich nicht zu nah ran – weiß frau, ob das nicht vielleicht eine Raub- oder gar Spring-Spinne ist?). Aber dann? Draufhauen? Nee, dafür ist das Monster einfach zu groß. Staubsauger zücken? Zu nachtschlafender Zeit? Und was, wenn das Teil wieder aus dem Beutel krabbelt? Drei Katzen (die Verstärkung der beiden noch fehlenden Miezen hockte draußen im Flur – Feiglinge!) und ein Frauchen starrten ratlos Richtung Decke – dann hatte ich DIE Idee: GöGa wecken!!!
Muffelig öffnete dieser die Augen und knurrte was von wohl-besch…-was-wieso-weckst-du-mich, kam aber brav mit. Musste selber auch erst mal schlucken, als er das riesige Teil sah, und meinte mit leicht bebender Stimme: „Oh, die… ist… aber wirklich groß!“
Sach ich doch. 
Mutig stülpte er dann ein Bierglas über Arachnodingens und schob ein Stück Papier drüber. Spinne starrte uns durch das Glas missmutig an. Was tun mit dem Viech? Leben lassen? Laufen lassen? Aber wo? Vor der Haustür ist schlecht, dann marschiert er/sie unter Garantie stante pede durchs Kellerfenster wieder rein. Vier seiner großen Kollegen haben wir nämlich in den letzten Wochen bereits erlegt (wo kommen die nur alle her? Und warum wollen die alle zu uns?) – auch alles riesige Exemplare, aber so groß wie dieses hier ist bisher noch keins gewesen… Vielleicht im Garten aussetzen? Aber Nachts? Und überhaupt: was, wenn das womöglich so eine giftige Bananenspinne ist, wie sie neulich einen ganzen Supermarkt lahm legte?

Ich gebe es zu: wir haben das Monster schließlich ertränkt. 
Kein gutes Karma.
Egal. Kann ich ausnahmsweise mit leben. Gut sogar.

Nachfolgend zwei Bilderchen; leider kommt die Größe des Tierchens nicht annähernd rüber, aber so wisst Ihr wenigstens, wovon ich die ganze Zeit rede…

   spinne2.jpg           spinne-kleiner.jpg         (Klick aufs Bild macht groß!)


Happy Birthday!

     For he’s a jolly good fellow,
     for he’s a jolly good fellow…

     ♪♫•*¨*•.¸¸♫♪¸¸.•*¨*•♫♪♪♫•*¨*•.
¸¸♫♪¸¸.•*¨*•♫♪*•♫♪♪♫•
     ♪♫•*¨*•.¸¸♫♪¸¸.•*¨*•♫♪♪♫•*¨*•.¸¸♫♪¸¸.•*¨*•♫♪*•♫♪♪♫•
    

     … dem besten GöGa von allen!!!
          
♥   ♥   ♥   ♥   ♥


Lena ist jetzt ein Schulkind!

Mit einem Lächeln auf den Lippen und einer Träne im Knopfloch haben wir heute Lena eingeschult. Meine Güte, sind diese 6 Jahre schnell vergangen… Ein schöner Vormittag mit einer völlig aufgeregten Lena: erst gemeinsamer Gottesdienst, dann eine kleine Einführung in der Mehrzweckhalle mit Begrüßung und einem Theaterstück der Viertklässler, danach die erste Schulstunde mit Stundenplan und Sitzverteilung. Natürlich sitzt Lena neben ihrer besten Freundin Jolina! 😉
Alles Gute, mein Mäuschen, auf Deinem Start ins „richtige“ Leben…

Lena und ihre gemeinsam mit Tante Vera gebastelte Schultüte          Hach, ist das alles aufregend!            Papa ist neugierig                Ich bin jetzt Schulkind!                 Na, ob es mir hier gefällt?

(Wie immer: Mauszeiger aufs Bild zeigt Titel an, Klick macht groß!)