Monat: Januar 2014

Holocaust-Gedenktag

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee befreit. Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen dieses Tag zum  Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Der Gedenktag will an alle Opfer während des Nationalsozialismus erinnern: zu diesen gehörten vor allem Juden, aber auch Christen, Sinti und Roma, Homosexuelle, Behinderte, politisch Andersdenkende und Widerständler, Kriegsgefangene, Deserteure, viele Zwangsarbeiter. Unter den Opfern waren auch viele Wissenschaftler, Künstler und Journalisten.

Allein im Konzentrationslager Auschwitz wurden zwischen 1,1 und 1,5 Millionen Menschen ermordet. Wie viele Menschen in den Lagern genau umkamen, wird wohl nie geklärt werden können – ebenso wenig, wie viele Opfer der Nationalismus wirklich forderte: niemand weiß, wie viele Menschen in der KZ-Vernichtungsmaschinerie, den Massenerschießungen, Todesmärschen, Euthanasie-Programmen usw. wirklich starben.

An alle soll der heutige Gedenktag erinnern. Und diese Erinnerung darf nicht enden.


Tohe Hose bei 1&1!

Wer sich gewundert hat, warum sich hier wochenlang nichts Neues getan hat: mein Blog war down, die Seite über sechs Wochen lang nicht erreichbar – weil 1&1 wohl ein Update eingespielt und damit so einige Websites zerschossen hat. Es hat Ewigkeiten, etliche Anfragen beim Support und viel Meckerei bei 1&1 auf Facebook gebraucht, bis alles wieder da war. Und jetzt aufs ins Neue Jahr! 🙂